Review 03. und 10. Nov 2018 Dirt Time – Spurenlesen

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (…) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown)

Zwei wissensdurstige, tolle Gruppen haben bei diesen beiden Veranstaltungen intensive Erfahrungen mit dem Spurenlesen gemacht. Gefunden haben wir Spuren und Zeichen von Waschbär, Nutria, Fuchs, Reh und Schermaus. Danke an Euch und die Tiere in diesem wundervollen Habitat! Im nächsten Jahr geht es weiter ;-)!